Impressum
24. Januar 2015
Allen Lesern des Rundbriefes ein gutes Neues Jahr!
Die nächsten Seminare 2015 und: Erkältungen zum Jahresbeginn  - Mittel für den Winter

Allen Lesern des Rundbriefes ein gutes Neues Jahr!

Die nächsten Seminare:
24. Januar 2015: Seminar Sensitivität.
Homöopathische Mittel in ihrer Wirkung auf den ganzen Menschen erfühlen lernen und damit die Sicherheit und Schnelligkeit der Diagnosefindung und Mittelwahl erleichtern. Wir üben in kleiner Gruppe. Wer möchte, kann Fotos und Symptome von Patienten oder Angehörigen mitbringen, eine gute Möglichkeit zum Lernen. Samstag den 24.01. 9.00 bis 17.00 Uhr
Kostenbeitrag € 100,00 (Getränke und Imbiss vorhanden)
31. Januar 2015: Seminar Erste Hilfe mit Homöopathie und Hilfe in der Familie
Hilfe bei Unfällen, Insektenstichen, Sturz und plötzlichen Erkrankungen, zum Beispiel Fieberkrampf, Halsschmerzen, Hexenschuss und ähnliches. Wir üben den Einsatz einer Hausapotheke mit ca. 30 Mitteln bei alltäglichen Beschwerden. Zeiten und Kosten wie oben
14. Februar 2015 Homöopathiekongress in Düsseldorf Anmeldung: Heilpraktiker Berufs-Bund * Selbach 22 * 34513 Waldeck
Tel.: 05634/994310 * Fax: 05634/994312 eMail: info@heilpraktiker-berufs-bund.de

Erkältungen zum Jahresbeginn
Mittel für den Winter
Interessant sind die Kaliummittel, Aconitum und Hepar bei Ost- und Nordwind, Arsenicum album, Aurum metallicum, Bryonia, Lycopodium, Nux vomica, Pulsatilla und Rhus toxicodendron sind bekannte Mittel. Die Erkältungen sind oft mit tiefem oder heiserem Husten.

Verschleimungen, zäher, klebriger, gelber Schleim, Krusten in der Nase, Sinusitis der Nebenhöhlen verlangen oft nach Kalium bichromicum. Kalium carbonicum ist besonders erfolgreich als Lungenmittel, bei Pneumonien und Bronchitis. Ödeme, stechende Schmerzen und Entzündungen der Gelenke und Rückenschmerzen können eine Erkrankung begleiten.

Aconitum, der Sturmhut, hilft bei plötzlichen heftigen Symptomen mit hohem Fieber, sie kommen „wie ein Sturm“. Aconitum ist wie Hepar sulfuris ein Hauptmittel bei Lungenentzündung. Im Frühling und Sommer ist das Mittel Belladonna die richtige Wahl bei plötzlichen und heftigen Symptomen mit hohem Fieber.

Arsenicum album (weißes Arsen) hat oft einen wund machenden Schnupfen, Fieber mit Ruhelosigkeit, Durst, aber der Kranke trinkt nur wenige Schlucke.

Aurum metallicum (Gold) hat eine Verschlechterung der Symptome von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang.

Bryonia (Zaunrebe)vergräbt sich im Bett und mag sich nicht bewegen, liegen auf der schmerzhaften Seite; bei Pleuritis, Pneumonien und Bronchitis.

Lycopodium (Bärlapp) hilft bei Bronchitis, Lungenentzündung und Sinusitis. Der Patient bestimmt zuhause und ist anderswo schüchtern.

Nux vomica (Brechnuss) hat Erkältungen die mit heftigen Niesanfällen, besonders am Morgen, beginnen. Es ist auch ein gutes Mittel nach vielen Süßigkeiten und Schlemmen an den Feiertagen.

Pulsatilla Küchenschelle) ist gern weinerlich bei Krankheiten. Die Symptome wandern und können sich auch rasch verändern. Schnupfen ist dick und milde, die Nase wird nicht wund. Charakteristisch ist Besserung der Symptome in frischer Luft.

Rhus tox (Giftsumach) ist ein wichtiges Mittel bei Bronchitiden und Lungenaffektionen, oft nach Unterkühlung. Es ist ein ausgezeichnetes Virenmittel, so bei Fieber, Influenza und Herpes. Rheuma, Verletzungen von Rücken und Gelenken, Überanstrengung und Hautausschläge zählen zu seinen Indikationen.

Frühwarnsystem Krebstest
Es gibt schon seit der Wiedervereinigung einen Optischen Erythrozytentest (OET), der in der Universität Greifswald vor der Wende erfunden wurde und einen sicheren (98%) Rückschluss auf Krebszellen im Körper zulässt. Dieser Test spricht schon ab der 4. Zellteilung einer Krebszelle an. Einmal jährlich zur Vorsorge wird der Test angeraten, bei älteren Menschen je nach individuellen Fakten auch öfter. Der Test eignet sich auch zur Kontrolle nach schulmedizinischen Behandlungen um evtl. Rückfälle frühzeitig zu erkennen.
Der OET- Test kann Donnerstags bei mir in der Praxis gemacht werden. Ich benötige dafür nur etwas Blut aus dem Finger. Die Auswertung liegt dann bis zum folgenden Dienstag vor. (Nachzulesen unter www.heilpraktikerin-bisping.de)
Wenn Sie bisher noch nicht auf meiner Liste stehen und diesen Rundbrief kostenlos beziehen möchten, schicken Sie Ihre Anfrage bitte an:
AnnetteBisping@aol.com
Heilpraktikerin Annette Bisping Wienenweg 25,
3
40670 Meerbusch * Tel.: 02159–2051
4





 Artikel kommentieren 
Kommentartitel:
Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse:
Bei neuen Kommentaren zum Artikel benachrichtigen :


Mein Kommentar:
 
This is a captcha-picture. It is used to prevent mass-access by robots. (see: www.captcha.net)
Bitte die Zeichenfolge in das Textfeld eintragen
(Groß- und Kleinschreibung beachten)